top of page

WELLBEING STATT WACHSTUM

Aktualisiert: 24. Juli 2023

Obwohl wir schon längst an den Grenzen unserer Ressourcen angelangt sind und grosse Teile der Weltbevölkerung bereits massiv unter den Folgen leiden, wird Wachstum nach wie vor von Politik und Wirtschaft als zentraler Parameter für den Erhalt oder sogar die Verbesserung unseres Lebensstandards benannt. Doch mehr Wachstum bedeutet automatisch noch mehr Ressourcenverbrauch und damit eine weitere Zunahme der unausweichlichen Folgen von Artensterben, Klimawandel und Katastrophen bis hin zu immer mehr physisch und psychisch überforderten Menschen.

Möchtest du weiterlesen?

ralf-eisenbarth.com abonnieren, um diesen Beitrag weiterlesen zu können.

Jetzt abonnieren
2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page