ZUKUNFTSCHANCE WELLBEING

Die Welt ist im Umbruch und steht vor enormen Herausforderungen zur Gestaltung

der Zukunft. Obwohl die Entwicklung der letzten Jahrzehnte der Menschheit grosse Fortschritte gebracht hat, klaffen ökonomischer Wohlstand und Lebensqualität immer weiter auseinander. Klimawandel und Umweltverschmutzung schreiten voran, soziale Ungleichheit wächst und Gesundheitsprobleme aller Art nehmen dramatisch zu.

Und nun auch noch Corona, das uns dazu gezwungen hat, unseren bisherigen Lebensstil radikal zu verändern.


Wohin also hat uns der sogenannte Fortschritt geführt und wohin wollen wir uns weiter entwickeln, wenn uns noch mehr Leistung, Technik und ökonomischer Wohlstand allein offensichtlich keinen Zuwachs mehr an Lebensqualität bringen, sondern Mensch und Umwelt zunehmend weiter ins Abseits treiben? Sollte es in Zukunft nicht um die Frage gehen, wie wir es schaffen, unsere Welt so zu gestalten, dass sie mehr Wellbeing für alle bietet und Menschen zu Glück und Erfüllung führt statt zu verantwortungslosem Konsum und schädlichem Umgang mit sich selbst und den ​natürlichen Ressourcen.

Diese Frage steht schon seit längerem auf der globalen Agenda und entwickelt sich

nun auch angesichts der Corona-Krise zum zentralen Thema der Zukunft, das alle Lebensbereiche gleichermassen betrifft. Ob es um Kleidung, Ernährung, Reisen oder Pflege geht, ob um Wohnen oder Mobilität, kein Lebensbereich wird sich ohne die Frage nach einer gesteigerten Lebensqualität weiter entwickeln und kein Unternehmen wird

in Zukunft Produkte oder Leistungen verkaufen können, die nicht dem veränderten Anspruch der Menschen auf Umweltschutz, Nachhaltigkeit und verantwortlichem Umgang mit Mensch und Ressourcen gerecht werden.


Damit ist das Thema Wellbeing keine zeitgeistige Erscheinung, sondern der neue Indikator für gesellschaftlichen Wohlstand, der unser gesamtes Leben fundamental verändern wird.

Gefragt sein werden Anbieter, die diesen neuen Prämissen entsprechen und deren Leistungen nah an den Bedürfnissen der Menschen sind und ihre Wünsche genau kennen. Dabei werden der Wellbeing-Faktor und die emotionale Zugkraft die entscheidenden Parameter zum Erfolg sein. Produkte und Leistungen, mit denen sich der Kunde wohl fühlt und die sein Leben nachhaltig bereichern, werden die

Gewinner der Zukunft sein.

Doch nicht nur das Konsumverhalten wird sich verändern, sondern auch das Ranking der Prämissen für die gesamte Lebensgestaltung. Ziele und Visionen werden neu definiert, Konstellationen und Lebensformen neu gedacht, Glaubenssätze und

Meinungen überprüft.

Das heisst, Wellbeing wird nicht nur im wirtschaftlichen Kontext das zentrale Thema sein, sondern die bestimmende Leitlinie der gesamten weltweiten Entwicklung.

Durch Corona hat diese Entwicklung nochmals einen nachhaltigen Schub erlebt,

der den Faktor Lebensqualität an der Spitze der Bedürfnisskala festigen wird und

damit den endgültigen Wandel von der Leistungsgesellschaft zur „Wohlfühl-Gesellschaft“ manifestiert.


1 Ansicht0 Kommentare